Zurück

31. Dezember 2017

Safe-Hub Berlin

Die Planung unseres Safe-Hubs in Berlin geht in die entscheidende Phase. Wir passen unsere Programme an die Anforderungen und Herausforderungen im Berliner Stadtteil Wedding an, wo der Safe-Hub 2021 entstehen wird. Unser Fokus liegt darauf, Kindern und Jugendlichen – Beheimateten sowie Geflüchteten – soziale und arbeitsmarktrelevante Fähigkeiten zu vermitteln, die ihre Chancen erhöhen sich in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dadurch leisten wir einen Beitrag die Jugendarbeitslosigkeit in Berlin-Wedding zu senken.

Unsere “Kick it, but fair!” Workshops werden bereits seit 2017 erfolgreich umgesetzt. Basierend auf einer Mischung aus Theorie und Praxis vermitteln wir Fußballtrainer*Innen einfache und strukturierte Trainingseinheiten, in denen Life-Skills und Fair-Play-Elemente erarbeitet und von Kindern und Jugendlichen in ihr Alltagsleben integriert werden können.

 

28.08.2018

Das Bezirksamt Mitte und AMANDLA unterzeichnen Vertrag zur Nutzung des Grundstücks am Leopoldplatz

Ein Meilenstein in der Realisierung des Safe-Hubs am Leopoldplatz ist erreicht: So konnten sich das Bezirkamt Mitte und AMANDLA auf die Nutzung des Grundstücks in der Ruheplatzstraße einigen und eine vertragliche Vereinbarung schließen. Wir freuen uns mit dem unterschriebenen Vertrag nun Planungssicherheit für das Projekt im Wedding zu haben. Mehr Informationen finden sich in der gemeinsamen Pressemitteilung: https://bit.ly/2wtzRQB.

15.08.2018

Der Safe-Hub im Wedding kommt!

Der Safe-Hub im Wedding nimmt Konturen an: Für den 01. November 2019 ist der Nutzungsbeginn des Geländes für den Safe-Hub am Leopoldplatz in der Ruheplatzstraße 12, 13347 Berlin geplant. Der Bau der gesamten Infrastruktur wird voraussichtlich 18 Monate dauern. In dieser Zeit sollen das Bildungszentrum und der Fußballplatz entstehen, der in drei Kleinfelder aufgeteilt werden kann. Dadurch kann der Kunstrasen optimal genutzt werden, sodass möglichst viele Kinder und Jugendliche gleichzeitig spielen können.

Am Vormittag steht der Sportplatz Schulen zur Verfügung. Am Nachmittag wird das Safe-Hub Fußballbildungsprogramm stattfinden, bei dem durch Fußball Sozialkompetenzen vermittelt werden. Darüber hinaus werden im Bildungszentrum in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen weitere Freizeit- und Förderaktivitäten angeboten.

Abends und am Wochenende ist die Nutzung durch Sportvereine möglich. Neben den von AMANDLA durchgeführten Aktivitäten, soll der Safe-Hub zudem externen Bildungs- und Jugendeinrichtungen Raum für ihre Angebote geben. So wird der Safe-Hub ein Ort der umfassenden und gemeinschaftlichen Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Sobald die letzten rechtlichen Fragen geklärt sind, steht die Akquise der für das Projekt benötigten Mittel im Fokus unserer Arbeit. Um den Bau des Safe-Hubs zu unterstützen, klicken Sie hier.

Die Informationen zum Projektstand werden fortlaufend aktualisiert.

Standort
Wedding / Berlin
Start
2016
Wissenswertes
Erster Safe-Hub in Europa
Teilnehmer*Innen
Fokus auf Trainer*Innen
Angestellte
3 Festangestellte
1 Praktikant*In

Kontakt

Safe-Hub Berlin - AMANDLA EduFootball
Waldenserstraße 2-4 | 10551 Berlin | Germany

Email:   brandmeyer@edufootball.org

Zurück